Kontakt
Elektro Gnauk
Oststraße 159
47057 Duisburg
Homepage:www.elektro-gnauk.de
Telefon:0203 355015
Fax:0203 376262

ABL

ABL-Sursum

ABL ist ein Familienunternehmen der elektrotechnischen Industrie. In der 90-jährigen Firmengeschichte hat das Unternehmen den SCHUKO-Stecker erfunden und die ersten Sicherungsautomaten gebaut.

Entwicklung, Produktion und Prüfung aller Produkte findet bei ABL statt. Tech­nologie „Made in Germany“. Albert Büttner aus Lauf war der Firmengründer. Er hat im Jahr 1925 den SCHUKO-Stecker erfunden – das meist­verbreitete Steck­system der Welt. Seitdem entwickelt und produziert ABL Steck­vorrichtun­gen internationaler Standards für Handwerk, Bau und Industrie. Auch mit Caravan-Ein­speisun­gen ist das Unternehmen europäischer Markt­führer.

Der erste Sicherungs­automat wurde im Jahr 1933 entwickelt. Heute finden ABL Schutz­schalt­geräte weltweiten Einsatz in der Gebäude­installation, im Schalt­anlagen- und im Maschinen­bau. Steckdosenkombinationen für den orts­festen und mobilen Einsatz sowie elek­tronische System­komponenten für Boot und Caravan ergänzen das Produkt­programm.

Seit 2011 entwickelt und produziert ABL Ladestationen für Elektrofahrzeuge und bietet ein komplettes eMobility-Programm mit Wallboxen und Ladesäulen an. Ob private Garage, Hotelparkpatz, Firmenflotte oder öffentlicher Bereich: ABL hat die passende Ladestation.

Zunächst wurde die eMH1 entwickelt, die kleinste Wall­box der Welt. Für die Garage ist sie die perfekte Lösung. Die eMH1 ist platz­sparend, kann jedes Fahrzeug laden und funktioniert innen genauso gut wie im Außen­bereich. Heute ist die Wall­box eMH1in ganz Europa tausend­fach erfolg­reich im Ein­satz.

An der neuen Wallbox eMH3 können sogar zwei Fahrzeuge gleichzeitig laden. Daher ist die eMH3 Twin die ideale Lösung für Park­häuser, Hotel- oder Firmen­park­plätze. Das Last­manage­ment-Modul garantiert bei allen Twin Wallboxen eine intelligente Strom­verteilung, die Kommunikation der Wall­boxen eMH3 mit einem Back­end kann optional integriert werden.

Seit 2015 bietet ABL die Ladesäule eMC2 zur Einbindung in die öffentliche Ladeinfrastruktur an. Mit der neuen Lade­säule eMC3 erfüllt ABL die seit 01.09.2016 in Deutschland für den öffentlichen Bereich geltende Norm VDE-AR-N4101. Die eMC3 erreicht problemlos die vorge­schriebene Schutz­klasse II für öffentliche Lade­säulen und enthält die geforderten Zähler­vorsicherun­gen sowie Adapter für elektronische Haus­halts­zähler.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG